image 2.jpg

Ausgesprochen frei ist ein Kollektiv freischaffender Künstlerinnen aus Hamburg, welches ich 2020 gemeinsam mit Hannah Ehlers, Roxana Safarabadi und Catalina Suchomel gegründet habe. Wir beschäftigen uns mit den Themen Feminismus und Sexualität und setzen uns für die Gleichstellung, Freiheit und einen offenen Austausch ein. Aktuell arbeiten wir an einer Stückentwicklung zum Thema weibliche Sexualität, welches voraussichtlich im Herbst dieses Jahres in Hamburg aufgeführt wird.

 

2017 gründete ich den Kultursalon im Literaturhotel Wedina, eine Bühne für Musik, Literatur und darstellende Kunst. Zu meiner Tätigkeit als künstlerische Leiterin gehört auch das Konzipieren eigener Projekte, die ich im Rahmen des Kultursalons präsentiere.

 

Inside Sybille – Ein Vorspiel im Kopf  // Text, Regie, Spiel

 

Er kommt. Gleich. Aufregend! Zu aufregend? Auf keinen Fall zu aufregend! Schön. Romantisch. Echt jetzt? Hier geht’s doch nicht um Liebe. Oder? Es geht um Sex. Ist doch ganz einfach. Eigentlich… mehr

Die ideale Lesung im Auftrag vom Literaturhaus Hamburg // Konzept, Regie, Spiel

Ein akustisch einwandfreier Saal, ein rauschfreies Mikrofon, ein großer Tisch, schummriges Licht und ein stilles Mineralwasser sind nur einige Hinweise, die der bekannte Wortjongleur Ernst Jandl in einem mehrseitigen Manuskript festgehalten hat, um den Veranstaltern seiner Lesungen die Vorbereitungen für einen optimalen Auftritt zu erleichtern. Klaus Siblewski ist während einer Recherche in einem Wiener Archiv auf Jandls Aufzeichnungen aufmerksam geworden. Dieser amüsante Fund diente Siblewski und Hanns-Josef Ortheil als Grundlage für ihr 2017 erschienenes Bändchen »Die ideale Lesung« (Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung). Dafür wurden 22 Autorinnen und Autoren gebeten, ihre Erfahrungen aus mehreren Jahren Lesereisen und öffentlichen Auftritten offenzulegen und damit einen Einblick hinter die Kulissen des Literaturbetriebs zu geben... mehr

KristinaAlbrecht_Titelbild-600x285.jpg

Vom Tango bis zum richtigen Leben // Konzept, Text

Gefühlvoll, melancholisch und geheimnisvoll – kein Tanz ist so facettenreich wie der Tango. Für Kristina Nadj und Albrecht Schnitzer ist er das perfekte Sinnbild für das Leben, Freundschaft und Gemeinsamkeiten, die sich erst auf den zweiten Blick offenbaren... mehr

Bildschirmfoto 2020-04-14 um 18.14.49.pn

L(I)BEN // Konzept, Regie, Text

In Ihrer Textsammlung „L(i)eben“ widmet sich Kristina Nadj der Suche nach dem Selbst und der Sehnsucht nach Liebe in einer Welt, die so viel von einem will, dass man kaum noch in der Lage ist, irgendetwas zu geben... mehr